Chinesisches Dekokt wird in USA bei Covid erforscht

In Den USA wird von der Gesundheitsbehörde FDA ein Chinesisches Dekokt offiziell zur Anwendungsforschung zugelassen

Meldung von Moritz Hempen, beratbeitet von Josef Hummelsberger

Seit Beginn der Covid-19-Pandemie werden in China der Prophylaxe und Therapie von
Chinesische Rezepturen, wie das ‚Die Lunge klärendes und kühlendes Dekokt‘
(Qing fei pai du tang; QFPDT) mit Erfolg angewandt. QFPDT stellt einerseits durch seine den FK Lunge (orbis pulmonalis)befreiende und kühlende Wirkung sowie andererseits durch seine antiviralen Eigenschaften eine ideale Rezeptur dar.

Aufgrund seiner klinischen Wirkung wurde es in China bereits im Jahr 2020 in die nationalen Leitlinienzur Behandlung von COVID-19 („Diagnosis and Treatment guidelines of COVID-19“) aufgenommen und gilt weiterhin als eines der wichtigsten Mittel zur Behandlung dieser
Erkrankung [2].

Die therapeutischen Erfolge konnten auch in Form von Studien belegt werden. Eine in
China durchgeführte und international veröffentlichte retrospektive Beobachtung zeigt bei
COVID-19 Patienten eine Verkürzung der Krankheitsdauer, gerade,
wenn das Mittel rasch nach Krankheitsbeginn eingenommen wurde [3]. In einer
weiteren Studie zeigen eine Reduktion der Mortalität, wobei
einschränkend auf die retrospektive Methodik verwiesen werden muss [4].

Ausgehend von diesen positiven Resultaten hat nun im vergangenen Jahr die
Forschergruppe um Dr. Andrew Shubov des Center for East-West-Medicine der University of
California (UCLA) eine doppelblinde, randomisiert-kontrollierte Studie bei der Food and DrugAdministration (FDA) angemeldet. In dieser Phase-I-Studie wird nun erstmalig prospektiv der Effekt einer leicht modifizierten Variante von dem ‚Die Lunge klärendes und kühlendes Dekokt‘ (mQFPDT) mit einem Placebopräparat bei COVID-19 verglichen.

Bei mQFPDT handelt es sich um eine modifizierte Originalrezeptur, Farfare flos (Kuandong hua) wurde ersetzt, aber die wichtigen Arzneimittel Ephedrae herba (Mahuang) und Asari radix (Xixin) weiterhin Bestandteile vom mQFPDT. Beide Substanzen sind vor allem in den USA seit geraumer Zeit aufgrund potentiell toxischer Implikationen obsolet. Im Rahmen dieser Studie hat man jedoch dankkonsequenter Qualitätskontrollen und enger Abstimmung des Herstellers mit der FDA die Genehmigung erhalten. Die vollständige Rezeptur wird erst mit den Ergebnissen Ende 2022 publiziert.

Literatur:
1. Linda Li Dan Zhong et al. Potential Targets for Treatment of Coronavirus Disease 2019
(COVID-19): A Review of Qing-Fei-Pai-Du-Tang and Its Major Herbs. m J Chin Med.
2020; 48(5):1051-1071.
2. Shuang Li et al. Traditional Chinese Medicine as Potential Therapy for COVID-19. Am J
Chin Med. 2020; 48(6):1263-1277.
3. Nannan Shi et al. Association between early treatment with Qingfei Paidu decoction
and favorable clinical outcomes in patients with COVID-19: A retrospective
multicenter cohort study. Pharmacol Res. 2020 Nov; 161:105290.
4. Lihua Zhang et al. Association between use of Qingfei Paidu Tang and mortality in
hospitalized patients with COVID-19: A national retrospective registry study.
Phytomedicine. 2021 May; 85:153531.
5. https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT04939415. FDA Approved Modified Qing Fei
Pai Du Tang for UCLA/UCSD double blinded randomized controlled trial.
6. ‘Die Lunge kühlendes und kl rendes Dekokt‘. QINAX GmbH. www.qinax.com